Kristin bloggt. Vegan = Kinderleid und die Reaktionen

Allgemeine Themen und Beiträge.
Antworten
Kristin
Reaktion: 0
Beiträge: 9
Registriert: Di 16. Mai 2017, 17:03

Kristin bloggt. Vegan = Kinderleid und die Reaktionen

Beitrag von Kristin » Di 27. Jun 2017, 21:59

Das waren echt spannende Tage, am 16.05. stellte ich euch meinen Blog Eintrag „Vegan ist Kinderleid“ vor und tatsächlich haben sich einige Veganer bei Unser-Sammler-Team gemeldet, gut, die hälfte wird Fake-Accounts gewesen sein, aber klar das ich mal Pauschal darauf eingehen möchte. Wir haben als Familie im Grunde erst einmal nichts gegen Veganer, wieso auch? Unwichtigkeiten tut man gerne ab, klar ist, ihr polarisiert gerne z.b. im Internet bei Wurstherstellern , da habe ich doch glatt mal meine Freundinnen befragt, „ist mir noch nie aufgefallen“, die Männerrunde hat euch allerdings wahrgenommen und wie sagt Horst es immer, der beste Kumpel meines Mannes „Die machen mir so viel Hunger, da kaufe ich das doppelte.“

Also letztlich regt ihr die Leute zum Wurstkonsum an oder ihr seit eine Lachnummer. Aber mal wieder zum ernst des Themas, da schrieben mir Vegane-Mütter über ihren Nachwuchs, mehr als Mitleid kann ich da leider nicht haben und tatsächlich haben wir wieder etwas neues erlebt mit diesen Trend-Mode-Gedöns. Meine Tochter und ich sind beim Sonntagsausflug direkt in einer Vegan-Demo gelandet, irgendwie wollten die Veganer das Schlachthaus besichtigen, weil sie Wurst-Hunger hatten oder so ähnlich, jedenfalls durften die da wohl nicht rein und mussten dafür die Straße sperren lassen und lautstark heulen.

Das mimimi machte sogar meiner Tochter zu schaffen und als sie dann die Plakate mit den Sprüchen und Fotos sah, drehte sie sich kurz weg und sagte mit lauter Stimme. „Mama?“ „Ja?“ „Gehen wir bei Mc Donalds“. Klar das ich ihr diesen Ausflug gönnte und bevor wieder mimimi gemacht wird, meine Tochter ist kerngesund und nicht übergewichtig. Jeder kann essen was ihn glücklich macht, aber laufend nur zu heulen oder sich in der Stadt zum Horst zu machen, ich weiß nicht, mir wäre das peinlich und einen lauten Lacher konnte ich mir bei den Plakaten nicht verkneifen, ich meine, ich lebe vegan... weil.. weil ich nichts zu tun habe... weil ich keine Ahnung habe oder weil mir sooo langweilig ist.

Im Internet habe ich mir mal die Bilder von diesen Demos angesehen, außer Schreikrämpfe vor lachen war da nichts möglich und auch diesen angeblichen Vegan-Einsteigerfilm bei YouTube, irgendwie stieg meine Lust auf Fleisch sehr stark an, weil ich in jeder Sekunde nur noch saurer geworden bin. Also so zum Gespött würde ich mich nicht machen und da schreiend durch die Gegend laufen, weil mir meine mimimi die Wurst verboten hat. Lasst eure Kinder selbst entscheiden, aber gegen die Wand reden hilft halt nicht. Und echt, wie kann jemand erzählen er ist Vegan wenn er laufend an seinem Smartphone herum tippt. Habt Spaß und viele Grüße an die drei Veganer + 200 Fake Accounts. Eure Kristin.

#vegan
#kinderleid
#demo
0

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast